Wave

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Hausordnung

(1) Alle Teilnehmer akzeptieren mit ihrer Anmeldung zu jeglichen Veranstaltungen die vorliegende Hausordnung von Sky Pole Chemnitz.

§2 Anmeldung

(1) Die Anmeldung zur gewählten Veranstaltung hat schriftlich bzw. mündlich beim Trainer und nach entsprechender Veranstaltungsankündigung zu erfolgen. Diese Anmeldung gilt als verbindlich und verpflichtet zur Zahlung der vollen Kursgebühr, unabhängig ob eine tatsächliche Teilnahme vorliegt oder nicht. Es wird im Nachgang keine Kurs- oder Workshopgebühr mehr zurückgezahlt. Nach dem Belegen von mehreren Kursleveln gilt das automatisch Belegen der 1. (Folge)einheit ohne Einschränkung als Anmeldung für den gesamten folgenden Kurs inklusive aller Einheiten und der vollen Höhe der Kursgebühr. Auch ohne schriftliche Bestätigung seitens Sky Pole Chemnitz ist die Anmeldung für alle Teilnehmer verbindlich wirkend. (2) Ab Juli 2017 wird im Sky Pole Chemnitz auf einen neuen Kursturnus von 8 Wochen umgestellt.

  • Nach der schriftlichen Anmeldung zu einem unserer Kurse sind sofort 100% der ,unter §3 Punkt (1) aufgeführten, Gebühren auf das ,unter §3 Punkt (3) aufgeführte Konto, zu überweisen.
  • Bei einer schriftlichen Anmeldung zum Schnuppertraining, als auch allen anderen angebotenen Workshops im Sky Pole Chemnitz, ist direkt nach der Anmeldung die vollständige Gebühr auf das ,unter §3 Punkt (3) aufgeführte, Konto zu überweisen. Es erfolgt keine Gebührenerstattung oder -verrechnung bei Nichterscheinen.
  • Für die verbindliche Anmeldung zur „Mädelsparty“ und zur erfolgreichen Terminblockung sind direkt nach der schriftlichen Anmeldung 50% der, unter §3 Punkt (1) anfallenden, Kosten auf das, unter §3 Punkt (3) aufgeführte, Konto zu entrichten.

  • Detailierte Informationen zum Veranstaltungsablauf erhält der Teilnehmer bis ca. 1 Woche vor Beginn schriftlich oder auch mündlich von Sky Pole Chemnitz. Die Anzahl der Workshop- bzw. Kursteilnehmer orientiert sich an der vorhandenen Stangen-, Tuch- oder Ringanzahl im Studio und ist aus sicherheitstechnischen Gründen auf die vorgegebenen Platzanzahl beschränkt. Übersteigt die Zahl der Anmeldungen die angebotenen Plätzen, erfolgt die Auswahl der Teilnehmer maßgeblich anhand der Reihenfolge der Anmeldung und deren Eingangsdatum.

    §3 Gebühren

    (1) Folgende Gebühren werden seitens Sky Pole Chemnitz für die angebotenen Leistungen erhoben:

  • Schnupperstunde Polefitness & -dance- 10,-€ pro Person
  • Schnuppertraining Aerial Hoop- 15,-€ pro Person
  • Polefitness & -dance Level 1-12– 135,-€ für 16 Einheiten (enthält 1x Kurs und mögliches 1x freies Training pro Woche über 8 Wochen hinweg )
  • Advanced Polefitness & -dance ab Level 12- 119,- € für 6 Einheiten (enthält 1x Kurs)
  • zusätzliches freies Training Polefitness &-dance (nur für aktive Mitglieder)- 5,-€ pro Stunde
  • Aerial Hoop- 149€ für 8 Einheiten
  • Einzeltraining Polefitness & -dance & Aerial Hoop – 59,- € pro Person/Stunde
  • Aerial Yoga- Kurs- 10er Karte 150,-€ oder 15,-€ pro Person/Stunde- Workshop- 25,-€ pro Person
  • verschiedene Workshops, u.a. Flying & Exotik Pole oder Twerk- Preis laut Veranstaltungsausschreibung
  • „Mädelsparty“- 19,-€ pro Person/ 2Stunden

  • (2) Sollten die ,nach §2 Punkt (1), angesetzten Gebühren bis zum Kurs- oder Workshoptag nur zu einem bestimmten Prozentsatz oder überhaupt nicht bezahlt worden sein, sind sie entweder nach Absprache mit Sky Pole Chemnitz BAR vor Ort oder im Nachhinein auf das, unter §3 Punkt (3), aufgeführte Konto zu überweisen. Sky Pole Chemnitz behält sich bei Verzug der restlichen Kurs- & Workshopgebühren den Anspruch vor den Teilnehmerplatz anderweitig zu vergeben und eine Mahngebühr von 5,-€ pro Verzugstag zu erheben. Im Falle einer Kursausschließung behält sich Sky Pole Chemnitz außerdem vor die vollständige Kursgebühr oder nach individueller Absprache die bisherigen einzelnen Kursstundengebühren (Poledance Level 1-12- 16,50€; Advanced Poledance ab Level 12- 19,83,-€) plus die Verzugsgebühren von 5,-€ pro Tag in Rechnung zu stellen. Eine schriftliche oder mündliche Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet auch bei Nichterscheinen zur Zahlung der kompletten Gebühr.

    (3) Folgende Kontodaten sind für Überweisungen und Zahlungsaufträge zu nutzen:
    IBAN: DE27 8705 0000 0710 0260 64

    BIC: CHEK DE 81 XXX

    Kreditinstitut: Sparkasse Chemnitz

    §4 Leistungen des Anbieters

    (1) Der Anbieter Sky Pole Chemnitz verpflichtet sich Kurse im Bereich Polefitness & -dance, Aerial Hoop und Aerial Yoga, sowie die bereits erwähnte „Mädeksparty“, beim Erreichen der vorher genannten und jedem Teilnehmer einsehbaren Mindestteilnehmerzahl durchzuführen. Des Weiteren verpflichtet sich der Anbieter Externe, als auch eigene Workshops im Bereich Flying & Exotic Pole, Aerial & Pole Silk, Aerial Yoga, Lap- & ChairDance sowie Burlesque, nach dem Erreichen der vorher genannten und jedem Teilnehmer einsehbaren Mindestteilnehmerzahl, und nach vorheriger individueller Ankündigung durchzuführen. Diese Mindestteilnehmerzahl orientiert sich einerseits an der Stangen-, Tuch- und Ringanzahl im Studio, als auch an der vorgegebenen Kapazität in einem durch Dritte durchgeführten Workshop. Alle angebotenen Kurse, Einzeltrainings und Workshops sind im Bereich Sport und Gesundheit angesiedelt und folgen immer strikt den erlernten Ausbildungsinhalten. Eine individuelle Anpassung der Unterrichtsgestaltung in Programm, dem zeitlichem Ablauf, sowie die Wahl der Räumlichkeiten vor Ort obliegt dem jeweiligen Trainer. In diesem Zusammenhang möchte der Anbieter auch klarstellen, dass bei rechtzeitiger Absage der unter §5 beschriebene Anspruch auf ein zusätzliches Freies Training, reine anbieterseitige Kulanz ist.

    §5 Ablauf des Trainings im Polefitness & -dance, Aerial Hoop & Aerial Yoga

    (1) Ein Polefintess & -dance Level (1-12) besteht aus 8 trainergeführten Kursstunden ,jeweils 60 Minuten, und 8 möglichen zusätzlichen freien Trainingsstunden, auch jeweils 60 Minuten. Der Teilnehmer gibt mit Kursbeginn seine schriftliche Einwilligung zu diesem Ablauf und ist sich bewusst, dass in seinen freien Trainingseinheiten kein Trainer für ihn und seine ausgeführten Übungen zuständig ist. Für jegliche Verletzungen, die während dieses freien Trainings entstehen, haftet der Teilnehmer selbst. Es besteht kein Anspruch auf eine zusätzliche freie Trainingseinheit sollte man innerhalb der 1 Woche zwischen den Kurseinheiten nicht die Zeit gefunden haben diese zu nutzen. Die Angabe von 12 Einheiten ist eine reine KANN-Zahl und wird nur in der wöchentlichen Kombination von freiem Training und Kurs erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl in einem Polefintess & -dancekurs beläuft sich auf 8. Die trainergeführten Kursstunden finden einmal wöchentlich zu einem festgelegten Termin statt.(2) Abweichungen in diesem Ablauf sind nur im Advanced Polefitness & -dancekurses zu verzeichnen. Dort ist aufgrund der geringen Mindestteilnehmerzahl und der damit verbundenen intensiveren Betreuung der einzelnen Teilnehmer, sowie die offensichtliche Einzigartigkeit dieses Angebotes, die Möglichkeit auf ein zusätzliches Freies Training nicht gegeben. Während der trainergeführten Kursstunden hat der Teilnehmer die Anweisungen des Trainers ohne Wiederworte zu befolgen und darf nicht ohne Aufsicht Figuren an der Pole ausführen oder ausprobieren. Es besteht zu keiner Zeit im Kurs ein Anspruch auf eine eigene Stange. Während der freien Trainingsstunden greift diese Anweisung nicht und jeder Teilnehmer ist für seine Übungen, als auch das damit verbundene erhöhte Verletzungsrisiko, selbst verantwortlich. Nur aktiven Kursteilnehmer ist es gestattet sich Karten für ein zusätzliches 2, 3 oder 4tes freies Training, im Wert von 5,-€, zu kaufen. Karten für das freie Training sind ½ Jahr nach Ausstellungsdatum gültig und sind nicht übertragbar. Jegliches freies Training findet nur zu dem vom Anbieter festgelegten Freitrainingszeiten statt. Diese können dem Kursplan im Studio entnommen oder auch auf Nachfrage dem Teilnehmer mitgeteilt werden.

    (2) Ein Aerial Hoop Level besteht aus 8 trainergeführten Kursstunden. Eine Möglichkeit auf freies Training besteht hier nicht. Auch hier greift entsprechend der Durchführung die Mindestteilnehmerzahl von 5.

    (3) Eine Aerial Yoga Kursstunde bzw. ein Aerial Yoga Workshop wird nur bei einer Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen durchgeführt. Eine endgültige Durchführung des Aerial Yoga Kurses wird von Woche zu Woche und anhand der vorliegenden verbindlichen Anmeldungen immer wieder neu durch den Anbieter entschieden.

    §6 Rücktritt von Kursen und Veranstaltungen

    (1) Ein Rücktritt von jeglichen Kursen und Workshops ist nach der ,unter §2 Punkt (1) definierten, Anmeldung grundsätzlich nicht mehr möglich, vor allem wenn die volle Höhe der Kursgebühr bereits entrichtet und/oder die Anmeldung unterschrieben vorliegt. Bei Nichterscheinen zur Veranstaltung, unabhängig vom Grund des Rücktritts und auch bei Attestvorlage, aber der vorherigen ordnungsgemäßen und unter §2 Punkt (1) definierten Anmeldung, ist die volle Veranstaltungsgebühr an den Anbieter zu entrichten. Des Weiteren behält sich der Anbietern, je nach Rücktrittsdatum, das Recht zur Erhebung einer Aufwandsentschädigung gegenüber dem zurücktretenden Teilnehmer vor. Eine zeitweise Teilnahme an einer Veranstaltung berechtigt den Teilnehmer nicht zur Zahlungsminderung oder Erstattung der Gebühren.

    §7 Änderungen

    (1) Dem Anbieter steht es frei sämtliche Veranstaltungen aus dem ihm wichtig erscheinenden Gründen (Krankheit, geringe Teilnehmerzahl etc.) auf ein anderes Datum zu verlegen oder komplett abzusagen. In diesem Fall wird seitens des Anbieters ein Ersatztermin angeboten.

    §8 Urheberrecht

    (1) Film- und Fotoaufnahmen durch Teilnehmer sind während des Kurses bzw. Workshops verboten, außer es liegt eine ausdrückliche und schriftliche Genehmigung des Anbieters oder seiner Vertretungen vor. Diese Erlaubnis deckt in jedem Fall nur die private Nutzung und umfasst nicht die Erlaubnis der Vervielfältigung zu Vertriebszwecken, der Vorführung in der Öffentlichkeit oder zu Lehrzwecken. Dies betrifft auch die Nutzung von Choreographien, welche im Unterricht durch den Anbieter gelehrt werden. Lerninhalte dienen ausschließlich der privaten Nutzung der Teilnehmer, auch über die Dauer der Veranstaltung hinaus. Zuwiderhandlung wird strafrechtlich verfolgt und mit einer Strafe von nicht unter 10.000 € belegt.

    (2) Jegliche ,während der Veranstaltung geschoßenen Film- & Fotoaufnahmen sind nur durch die, vor jedem Kurs mündlich als auch schriftlich eingeholte, Einwilligung des Teilnehmers gegenüber des Anbieters, zur Veröffentlichung gedacht. Liegt keine Einverständniserklärung des Teilnehmers vor, wird es keine Veröffentlichung seitens des Anbieters geben.

    §9 Haftung

    (1) Jegliche Versicherung während der Veranstaltung, ist Sache des Teilnehmers. Der Teilnehmer ist sich bewusst, dass Poledance, als auch alle weiteren angebotenen Veranstaltungen, gefährlich sind. Die Teilnahme an Schnuppertrainings, Kursen, freien Trainings, Workshops und jeglichen anderen Veranstaltungen, erfolgt auf eigene Gefahr. Etwaige Krankheiten müssen dem Anbieter und deren Vertretungen vor Veranstaltungsbeginn unbedingt im Vorhinein mitgeteilt werden. Für den Schulungserfolg und die Verwertung der Schulungsinhalte durch den Teilnehmer wird seitens des Anbieters keine Haftung übernommen.

    (2) Des Weiteren hält der Anbieter alle Teilnehmer an ihre Wertsachen mit in den Saal/Veranstaltungsraum zu nehmen. Bei Verlust oder Diebstahl von persönlichen Gegenständen haftet der Teilnehmer selbst. Die zur Verfügung gestellten Räume und Gegenstände sind Eigentum des Veranstaltungsanbieters und dementsprechend von den Teilnehmern pfleglich zu behandeln. Sollten seitens des Anbieters eine mutwillige Zerstörung als auch der Diebstahl dieser Gegenstände festgestellt werden, wird dies umgehend zur Anzeige gebracht. Schmuck an Händen und Fingern ist vor jeder Veranstaltungsteilnahme abzulegen, außerdem sind Nagellack an Händen und Füßen strengstens. Bei Zuwiderhandlung behält sich der Veranstalter das Ausschließen des Teilnehmers von der Veranstaltung und in extremen Fällen das Aussprechen eines Hausverbotes vor.

    (3) Der gesamte Trainingsbereich wird zu Sicherheitszwecken seitens des Anbieters videoüberwacht.

    §10 Datenverarbeitung

    (1) Entsprechend den Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes wird der Anbieter die Daten der Teilnehmer nur für interne Zwecke verwenden und nicht an Dritte weitergeben. Alle Daten werden vertraulich behandelt. Fotos, die während jeglicher Veranstaltungen und nach vorheriger Zustimmung der Teilnehmer, geschoßen wurden, obliegen den Rechten von Sky Pole Chemnitz und dürfen zu kommerziellen Zwecken verwendet werden.

    §11 Salvatorische Klausel

    (1) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Die unwirksamen Bestimmungen sind von den Vertragsparteien durch gesetzlichen oder solche Regelungen zu ersetzen, die dem Willen der Parteien am ehesten entsprechen und dem beabsichtigen wirtschaftlichen Zweck des Vertrages am nächsten kommt.

    §12 Gerichtsstand

    (1) Es gilt das deutsche Recht. Gerichtsstand ist Chemnitz.

    Diese neue Form der AGB´s tritt ab dem 01.Oktober 2016 in Kraft. Alle bis dahin definierten Zuwiderhandlungen werden mit den bis dahin vorliegenden AGB´s abgeglichen und „behandelt“.

    Als Anbieter wird folgende Firma beschrieben:
    SKY POLE by Sabine Herrmann
    Inh.: M.A. Gräfin Sabine Herrmann von Leuchtenberg
    Dresdner Straße 38b
    09130 Chemnitz
    Telefon: 0172 – 35 63 68 6
    E-Mail:info@sky-pole.de